Target-Operating-Model
 

Target Operating Model - Vorbereitung auf CFO 4.0

Ohne ein klares Zielbild der zukünftigen Finance-Organisation wird der CFO-Bereich der Dino des Unternehmens!

 

Was keiner hören möchte...

In vielen Unternehmen ist die kaufmännische Organisationsstruktur seit Jahren unverändert und die IT-Struktur über Jahre gewachsen.

Um die ERP-Systeme herum haben sich eine Vielzahl anderer Systeme wie CRM-Systeme, Reporting und Planungslösungen, Access-Datenbanken, etc. als Subsysteme - flankiert von zahlreichen Excel-Sheets - gebildet, ohne die der kaufmännische Bereich nicht überleben würde.

Von außen wirkt der kaufmännische Bereich jedoch seltsam analog, manuell und fast ein wenig umständlich! Während sich die anderen Unternehmensteile rapide verändern, scheint der kaufmännische Bereich noch zu zögern, ob der Wandel ihn nichts anginge, er den Wandel vorantreiben soll oder man sich selbst gar an die Spitze des Wandels setzen müsse.

Zahlreiche Entwicklungen, die häufig unter den Stichworten der Digitalisierung, Verlagerung in die Cloud oder auch im Rahmen technologischer Entwicklungen der ERP-Hersteller im Unternehmen diskutiert werden, werfen immer häufiger die Frage nach dem Zielbild für den kaufmännischen Bereich auf.

Inhaltsübersicht Whitepaper Target Operating Model:

  • Notwendige Fragestellungen im Vorfeld
  • Vorstellung eines Lösungsweges
  • Vorteile und Ausblick 

Informieren Sie sich rechtzeitig und laden Sie sich das Whitepaper gleich herunter!