Beifahrer auf Zeit


CSR-Reporting – gesetzliche Pflicht und Marketing-Gedöns oder sinnvolle Steuerung?

Durch die EU-Richtlinie (2014/95/EU) bzw. dem entsprechenden Umsetzungsgesetz (CS-RUG) sind bestimmte Unternehmen zukünftig verpflichtet, nicht-finanzielle Informationen zu Corporate-Social-Responsibility (CSR) zu veröffentlichen.

Das CSR-Reporting hat zwei grundlegende Herausforderungen:

Erstens werden hier zwei grundlegend unterschiedliche Bereiche in einen Bericht zusammengefasst, die sowohl inhaltlich als auch aus Managementsicht nicht miteinander zu tun haben: die auf die Umwelt fokussierte Nachhaltigkeit und das soziale Engagement für die Gesellschaft.

Zweitens liegen Sachverhalte im Berichtsfokus, die sich per Definition dem einheitlichen monetären Maßstab entziehen – deshalb auch nicht-finanzielle Berichterstattung. Sowohl die Reduktion des CO2 Footprints als auch das soziale Engagement für die lokalen Gemeinden müssen „messbar“ gemacht werden.

Wie geht man dieses Thema also am besten an? 

Lesen Sie mehr zum CRS-Reporting in unserem Whitepaper!